fricktal24.ch, die kostenlose Zeitung im Internet für unsere Region
 
16. Jahrgang ·

Ihre Meinung ist uns wichtig

Hier kommen Sie zu Wort. Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu aktuellen Themen und was Sie bewegt.

Leserbrief schreiben >>

Leserbriefe
Mittwoch, 8. September

Welches Problem löst die 99%-Initiative?

Wieder stimmen wir über eine Initiative der äusseren Linken ab, die auf die Vermögen einer Minderheit zielt: Kapitaleinnahmen über 100'000.- sollen viel höher besteuert werden. Dies betrifft natürlich professionelle Investoren,...

[mehr]

Leserbriefe
Donnerstag, 26. August

Die Schweiz ist kein Windland!

Die Windkraftanlagen in der Schweiz waren im Jahr 2019 zu 87,9% (gut Fr. 19 Mio) über Subventionen finanziert und zu 12.1% (gut Fr. 2,6 Mio) über die Stromerzeugung. Im Jahr 2020 ergaben die Zahlen eine Subvention über 97,3% (gut...

[mehr]

Leserbriefe
Mittwoch, 7. Juli

Inakzeptable Basler Arroganz – auch dem Aargau gegenüber

Mit einem offenen Brief hatte sich eben der neue basel-städtische Regierungspräsident Beat Jans wegen des abgebrochenen Rahmenabkommens an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und den französischen Staatspräsidenten...

[mehr]

Leserbriefe
Montag, 7. Juni

Windpark Burg und das Schweigen der Grünen

Nun liegt es vor, das Gesuch zum Bau des umstrittenen Windparks zwischen Wölflinswil, Oberhof und Kienberg. Dort sollen, auf idyllischen Waldlichtungen, fünf rund 150 m hohe  Windräder künftig Strom im Volumen für etwa drei,...

[mehr]

Leserbriefe
Freitag, 4. Juni

Keine Blanko-Vollmachten erteilen

Wer die Abstimmungsvorlage zum Covid-19-Gesetz durchliest, findet bei 21 Gesetzes-Artikeln mehr als 20 mal die Formulierung „Der Bundesrat kann“. Damit werden dem Bundesrat weitgehende Kompetenzen übertragen, über deren Tragweite...

[mehr]

Leserbriefe
Mittwoch, 26. Mai

Für Klimaschutz und ein innovatives Fricktal!

Es ist Zeit beim Klimaschutz einen wichtigen und richtigen Schritt vorwärts zu gehen. Das CO2-Gesetz orientiert sich an den Regeln der Marktwirtschaft: Weg von Subventionen, hin zu einem Lenkungsmechanismus. Klimafreundliches...

[mehr]

Leserbriefe
Dienstag, 25. Mai

Gut gemeint ist nicht immer gut genug

Wer möchte nicht sauberes Trinkwasser und möglichst wenig oder keine Pestizide? Kaum jemand. Doch was würde eine Annahme der beiden Initiativen nicht einfach auf Papier, sondern in der Realität bedeuten? Zum Beispiel für zwei...

[mehr]

Leserbriefe
Dienstag, 25. Mai

CO2-Gesetz nein! Macht endlich Nägel mit Köpfen.

Wenn das Geld im Kasten klingt – die Seele in den Himmel springt. Nach diesem Motto leben die Linken. Geld soll die Natur retten? Natürlich mit dem Geld des Anderen. Ist es nicht eigenartig? Wer ein üppiger Pflanzenwuchs in...

[mehr]

Leserbriefe
Mittwoch, 19. Mai

Die Landwirtschaft braucht eine Zukunft

Wir Bäuerinnen und Bauern arbeiten täglich mit der Natur, welche die Grundlage für unsere Existenz ist. Wir sind überzeugt, dass mit den beiden Initiativen die Umweltprobleme nicht gelöst werden, sondern sich gar verschärfen...

[mehr]

Leserbriefe
Dienstag, 18. Mai

Was tut das CO2-Gesetz?

Das CO2-Gesetz, über das wir am 13. Juni abstimmen, soll den Ausstoss von Treibhausgasen in der Schweiz reduzieren, so dass das Pariser Klimaschutz-Abkommen eingehalten wird und damit in finaler Absicht die Klimaerwärmung...

[mehr]

Leserbriefe
Montag, 17. Mai

Wir sind auf dem richtigen Weg

Wir Landwirte sind uns unserer Verantwortung für die Umwelt und unserer Gesundheit bewusst. Mit dem neuen Pestizidgesetz, das in der Frühlingssession genehmigt wurde, mit der nationalen Strategie Antibiotikaresistenzen und dem...

[mehr]

Leserbriefe
Sonntag, 16. Mai

Weniger Inland – mehr Abhängigkeit?

Die Schweizer Bauern tragen nicht nur dazu bei, dass die Landschaft gepflegt wird, vielmehr sorgen sie teilweise für eine sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Der Selbstversorgungsgrad liegt noch bei etwas mehr als 50 Prozent....

[mehr]

Leserbriefe
Sonntag, 16. Mai

Eine Gleichung mit vielen Unbekannten

Eine produzierende Landwirtschaft geniesst in der Schweiz zurzeit wenig Zuspruch. Landwirtschaftskritische Kreise fordern eine saubere und nachhaltige Landwirtschaft. Politik und Gesellschaft kreieren im landwirtschaftlichen...

[mehr]

Leserbriefe
Donnerstag, 13. Mai

FDP gegen Klimakurs

Das Nein der Aargauer Freisinnigen zum CO2-Gesetz enttäuscht mich. Mit fadenscheinigen, teils naiven Argumenten sind die Gegner des Gesetzes angetreten. In der Klimapolitik brauche es Innovation, nicht Verbote. Keine Chance...

[mehr]

Leserbriefe
Sonntag, 9. Mai

Trinkwasserinitiative – Ziele verfehlt

Bereits heute sind Direktzahlungen an landwirtschaftliche Betriebe an die Einhaltung des ökologischen Leistungsnachweises (ÖLN) geknüpft. So müssen Bäuerinnen und Bauern ihre Tiere nach den Tierschutzgesetzgebungen halten, eine...

[mehr]

Leserbriefe
Dienstag, 4. Mai

Ausgeglichen, volksnah und sehr vertrauenswürdig

Walter Jucker tritt wieder für den Rheinfelder Stadtrat an. In seiner Amtsführung bis jetzt hat er gezeigt, dass er der richtige Mann für diesen Posten ist. Seiner Amtsführung merkt man seine langjährige Erfahrung in der GPFK an:...

[mehr]

Leserbriefe
Mittwoch, 28. April

Lügen haben kurze Beine

Am 21. April hat in der Tagespresse Projektmanagerin Corinne von Wyl von der Trägerschaft, der vento ludens GmbH betont: „Der Windpark Burg rechnet mit einem Stromertrag von 21 Gigawattstunden pro Jahr. Dies entspricht in etwa...

[mehr]

Leserbriefe
Dienstag, 20. April

Umweltschutz oder Alibiübung?

Am 13. Juni stimmen wir über zwei Initiativen ab, die beide das Ziel haben, die Umweltbelastung durch Pestizide zu reduzieren. Dabei ist zu beachten, dass unser Trinkwasser in der Schweiz seit Jahren unverändert eines der...

[mehr]

Leserbriefe
Donnerstag, 25. März

Hirnverbrannt: Senioren über 75 vom Stimmrecht „befreien“!

Ich bin in meiner langen politischen Laufbahn noch nie einem derart hirnverbrannten Vorstoss begegnet, wie er eben von einem grün-liberalen Grossrat aus Baden im Aargauer Kantonsparlament eingereicht worden ist. Allen Ernstes hat...

[mehr]

Leserbriefe
Dienstag, 9. März

Tempo 30 in Gipf-Oberfrick: Volksentscheid akzeptieren!

Nach einem intensiven Abstimmungskampf hat die Bevölkerung von Gipf-Oberfrick bei einer Stimmbeteiligung von historischen 63.4% zum 3. Mal an der Urne Tempo 30 abgelehnt. Aufgrund der Tatsache, dass Tempo 30 in Gipf-Oberfrick...

[mehr]

AGB · Impressum · Werbung © 2013 by fricktal24.ch